Zurück zum Seitenanfang

Wittlager Kreisblatt vom 08.06.2017

Der UHV spendet


Wittlager Kreisblatt vom 08.05.2017

Wittlager Lösung ist "vorbildlich"

Rabber: Neuer Standort von Unterhaltungsverband und Wasserverband eingeweiht

Foto: Wittlager Kreisblatt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisblatt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisblatt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisbaltt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisbaltt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisbaltt/Stefan Gelhot
Foto: Wittlager Kreisbaltt/Stefan Gelhot
 

Umsetzung und Durchführung Renaturierung Wimmerbach

 

Renaturierung am Wimmerbach in Lockhausen

Artikel NOZ vom 23.02.2017


Präsentation Gewässerrandstreifen und -renaturierung im Einzugsgebiet des Dümmers


Infoveranstaltung Gewässerrandstreifen und -renaturierung im Einzugsgebiet des Dümmers

 

am 20. Februar 2017 um 18.00 Uhr

Kommunikationsforum Alter Schafstall in Stemshorn

 

 

Im Rahmen der Dümmersanierung stehen insbesondere Nährstoffeinträge von landwirtschaftlichen Nutzflächen in die Gewässer des Wassereinzugsgebiets im Fokus. Die Reduzierung der Nährstofffracht in den Dümmer kann auf verschiedene Weisen erfolgen; durch eine veränderte Flächennutzung, beispielsweise mit erosionsmindernden Anbaumethoden, speziellen Düngemethoden oder auch der Umwandlung von Ackerflächen zu Grünland, wenn diese besonders überschwemmungsgefährdet sind. Als Nährstoffsenke kurz vor dem Dümmer wird derzeit ein Großschilfpolder geplant, der das überwiegend partikulär gebundene Phosphat, den Schlüsselnährstoff für die Algenentwicklung im Dümmer, kurz vor dem See durch Sedimentationsprozesse aus dem Huntewasser entfernen soll. Und auch für den Bereich zwischen den Ackerflächen und dem Großschilfpolder und letztlich dem Dümmer existieren zahlreiche Maßnahmen, die nicht nur dazu führen, dass weniger Nährstoffe in den See gelangen, sondern auch der Artenvielfalt im und am Gewässer dienen. Ingrid Vörckel, Gewässerkoordinatorin des Unterhaltungsverbands Obere Hunte in Bad Essen wird auf Einladung der Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer e.V. am 20. Februar 2017 um 18 Uhr im Kommunikationsforum Alter Schafstall in Stemshorn die aktuellen und zukünftigen rechtlichen Rahmenbedingungen von Gewässerrandstreifen im Einzugsgebiet des Dümmers, mögliche Maßnahmen zur Erhöhung der Strukturvielfalt und Nährstoffrückhaltung an Gewässern und aktuell vom Unterhaltungsverband Obere Hunte geplante und in Umsetzung befindliche Projekte vorstellen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an die im Gebiet tätigen Landwirte, Angler und sonstige Naturinteressierte.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Kommunikationsforum Alter Schafstall befindet sich auf der Gelände der Schäferei Seel im Ochsenmoor, Fischerstatt 76 (früher 119) in 49448 Stemshorn.


Neuwahl des Verbansausschusses gemäß Satzung


Wir ziehen um!

Informationen zur Erreichbarkeit


Wichtiger Hinweis

Lagerung von Bio- und Gartenabfällen am Gewässer


Der Unterhaltungsverband feiert Richtfest

Fertigstellung der Gebäude im Sommer


Hohe ökologische Anforderungen

Worauf ist bei der Gewässerunterhaltung zu achten?


Ingrid Vörckel ist als Gewässerkoordinatorin für den Unterhaltungsverband Nr. 70 "Obere Hunte" tätig.


Standortverlegung nach Rabber

Fertigstellung des Gesamtprojekts im Sommer 2016


Anschrift

Unterhaltungsverband Nr. 70 "Obere Hunte"
Im Westerbruch 67
49152 Bad Essen

Verbandsvorsteher: Hermann Steuwer
Geschäftsführer: Uwe Bühning

Kontakt

Telefon +49 5472 9443-0
Fax +49 5472 9443-30
E-Mail uhv@uhv70.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag 7:30 - 16:30 Uhr
Freitag 7:30 - 12:00 Uhr